UnbekannteLebensFormen
  Startseite
    Musik!Musik!
    Die Vollendeten
    Die Unvollendeten
    Grumpy Days
    Happy Days
    ULF: Power-Plüsch
    ULF: Plumpser
    ULF: Schweigen
    ULF: Schwirrling und Mürrer
    ULF: Der Augenfisch
    ULF: Der Guckie
  Über...
  Archiv
  Musik!Musik! Drama
  Musik!Musik! Great Big Sea
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Der Lesefisch
   Seelenfisch
   
   Light
   Mensch Liam...
   Moggadodde
   
   Marinasa
   Irmgard

http://myblog.de/blinkin-eyefish

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
It´s all over now...

... und ich könnte heulen.

Am Wochenende war es so weit - der DortCon hat stattgefunden.
Am Freitag holten wir Nancy Kress vom kölner Flughafen ab, die frisch aus Rochester eingeflogen kam und nach nur zwei Stunden Schlaf trotzdem auf den Dom klettern wollte. 509 Stufen - sie hat´s geschafft! Danach ging´s nach Dortmund zum Ort des Geschehen. Einchecken im Hotel, danach ab ins Gebäude zum Aufbau. Da musste noch ein Drucker gekauft werden, die Ausstellung aufgebaut werden, und, und, und...
Zwischendurch noch den Grafikehrengast Mario Moritz abholen und weitermachen - bis wir dann alle um 20 Uhr im Boomerang beim Vorcon zusammensassen.
Samstag ging es dann weiter - ich musste zum ersten Mal ein Interview bestreiten ( bin tausend Tode gestorben - aber zum Glück haben Mario und ich das ganz gut überstanden), danach hatte ich einen Workshop zur Ausgestaltung von Unbekannten Lebensformen - und er war voll! Zu siebt entwarfen wir Lebensräume, deren Bewohner und erstellten mit den Ergebnissen ganze Ökosysteme.
Ansosnten habe ich vom Programm nicht allzuviel mitbekommen - und musste wieder einmal feststellen, dass wir in der Welt der Klone noch nicht angekommen sind. Heutzutage kann man eben noch nicht überall gleichzeitig sein ... schade...
Am Sonntag ging es dann weiter - ich musste leider schon mit den Vorahnungen des baldigen Endes kämpfen. Irgendwann gibt es eben den Punkt, da man ewig so weitermachen möchte. Nun denn, um 16 Uhr war offiziell fini, danach wurde abgebaut - und abends ging es zur Dead Dog Party mit dem gesamten Helferteam.
Am Montagmorgen hieß es dann früh aufstehen, sehr früh aufstehen, um Nancy wieder nach Köln zu bringen , hin zum Flughafen, up, up & away...
DOCH:
Eine Vollsperrung der A1 verzögerte die Fahrt und als wir um 9:30 am Flughafen ankamen , war der Flug closed. No way out - die nächste Maschine ging erst am Mittwoch.
Und somit hatten wir noch zwei Tage mit Nancy, die mir derart ans Herz wuchs, dass ich Dienstagabend, nachdem wir sie nach Köln zum Hotel gebracht hatten (der Flieger ging Mittwoch schon sehr früh) in hemmungslose Tränen ausgebrochen bin.
Langsam geht es wieder besser - das normale Leben hat mich wieder *fuck it!* und die Normalität hält wieder Einzug.

Ein gutes hat es : in zwei Jahren findet der nächste Dortcon statt - und Nancy hat uns zu sich eingeladen. Ein Grund endlich mal den Sparstrumpf zu aktivieren!

Es geht also nach vorne - packen wir es an!
I´m back for good.
22.3.07 10:29
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


moggadodde / Website (26.3.07 21:00)
Wenn man ein festes, schönes Ziel vor Augen hat, fällt die relativ regelmäßige Fütterung des Sparschweins nicht ganz so schwer! Hoffentlich schaffst du das, ich wünsche es dir jedenfalls!
Da liegt ja eine bewegte Zeit hinter dir und wenn man eine sehr arbeitsreiche Zeit hinter sich hat, fällt man, wenn das plötzlich auf Null zurückgeht, erstmal in ein Loch ... aber das wird schon wieder!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung